Vier Raketen aus U-Boot: Russisches Militär demonstriert Stärke

Vier Raketen aus U-Boot: Russisches Militär demonstriert Stärke
    Watch the video

    click to begin

    Youtube

    Es ist eine Premiere, dieser Tage im Weißen Meer, einem Nebenmeer des Arktischen Ozeans
    im Norden des europäischen Teils Russlands.
    Vom russischen Atom-U-Boot "Yuri Dolgoruky" aus werden erstmals hintereinander vier seegestützte
    Interkontinentalraketen des Typs Bulawa auf ein Übungsgelände auf Kamtschatka im russischen
    Fernen Osten abgefeuert, wie das Militär Russlands bekanntgab.
    Die Raketen werden von dem abgetauchten U-Boot aus gestartet - laut russischem Militär erstmals
    in solcher Zahl direkt hintereinander.
    Die gesamte Übung sei erfolgreich verlaufen, hieß es.
    Die relativ neuen Bulava-Raketen Russlands können jeweils zehn Nuklear-Sprengköpfe
    tragen und haben eine Reichweite von rund 8000 Kilometern.
    Auf diesem U-Boot sind in der Regel 16 solcher Raketen und Torpedo-Waffen unterwegs.
    „Don-2N": Darum wird niemand einen Raketen-Angriff auf Moskau wagen Multiexplosionen in Balakleja. 150.000 Tonnen Munition, Raketen brennen immer noch. SUBMARINES | U-Boote - Modellbau LIVE U-461 in PEENEMÜNDE - Größtes U-Boot Museum der Welt Ostsee: Chinesische Kriegsschiffe und weltgrößtes Atom-U-Boot aus Russland sorgen für Aufsehen Deutsche Veteranen reden Klartext Toilette mit 200 Böllern sprengen! Raketenschlag gegen Syrien war eine US-Blamage, von 103 Raketen 71 abgefangen Selbstversuch: Allein unter Nazis | Panorama | NDR Die Russische Armee (N24)

    Post a Comment